Tagliatelle mit Flusskrebse

Momentan hat mich das Nudel-Fieber gepackt.

Nachdem die Testphase ganz gut gelaufen ist, hab ich mir eine Nudelmaschine zugelegt. Das erste Mal als ich nämlich einen Nudelteig per Hand versucht habe so dünn wie möglich auszurollen, hatte ich vier Tage lang Schmerzen im rechten Handgelenk. Man möchte es nicht glauben, aber Kochen bedeutet teilweise schwerste körperliche Arbeit.

Mit der Nudelmaschine war das ein unterschied wie Tag und Nacht. Die Tagliatelle waren somit ein Kinderspiel.

Die passende Sauce dazu war schnell in meinem Kopf entstanden. Flusskrebse sollten her! Und diese sollten sich in Sahne wohlfühlen dürfen. Sahne ... hmmmm, lecker! Aber etwas Frische sollte sie begleiten und das ganze mit einer Chili-note. Also fing ich an zu experimentieren und herausgekommen ist dies.....

Zutaten für 4 Personen:

Für den Teig:
300 g Mehl
1 TL gutes Olivenöl
1 TL Salz
3 Eier

Für die Sauce:
Olivenöl
400 g Sahne
150 ml Weißwein
6 - 7 Stängel Dill
Chilisalz
Zitronenpfeffer
halbe Vanilleschote
2 Knollen Knoblauch
4 Scheiben Ingwer
Zitronenabrieb von einer Zitrone
halben TL Paprika Pulver scharf

Mehl, Olivenöl, Salz und Eier in eine Schüssel geben und gut kneten, sodass daraus eine schöne Kugel wird. Anschließend den Teig in Frischhaltefolie einwickeln und eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Danach den Teig in fünf gleich große Teile schneiden. Mit viel Mehl bestreuen und jede Portion etwas ausrollen. Portionsweise den Teig erneut mit Mehl bestreuen und durch die Nudelmaschine geben.

Die fertigen Tagliatelle sofort einzeln aufhängen und ca. 1 Stunde antrocknen lassen.

Für die Sauce, den Knoblauch und zwei Scheiben Ingwer kurz mit Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Achtung dabei dass der Knoblauch nicht anbrennt. Das ganze mit Weißwein ablöschen und kurz aufkochen lassen. Dann die Sahne dazu geben. Mit Chilisalz, Vanille und Zitronenpfeffer ergänzen und ebenfalls kurz aufkochen lassen. Nun Dill klein schneiden und mit Zitronenabrieb verfeinern. Zum Schluss mit Paprika Pulver abschmecken. Etwa 10-15 Minuten auf kleinster Stufe köcheln lassen. Flusskrebse unterrühren und in der Sauce ein paar Minuten ziehen lassen. Ingwerscheiben wieder entfernen.

Für die Nudeln einen großen Topf nehmen, damit sie nicht aneinander kleben. Salz und den restlichen Ingwer in das Nudelwasser geben. Wenn das Wasser kocht, die Nudeln für 2-3 Minuten darin kochen. Gelegentlich umrühren. Wenn alle Nudeln an der Wasseroberfläche schwimmen, abschöpfen und sofort mit der Sauce in der Pfanne vermengen.

Teller ggf vorwärmen. Sofort servieren.

(kleiner Tipp: etwas Curcuma-Pulver verleiht dem Nudelteig eine schöne gelbe Farbe)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0