Erbsensuppe reloaded

Erbsensuppe reloaded! Erbsensuppe ist nicht gleich Erbsensuppe! Diese hier schmeckt fabelhaft! Aufgepeppt mit Wasabi Creme, konservierten Maggikraut und natürlich mit viiiel Sahne, wird diese Suppe ein Knaller! Damit könnt ihr jeden überzeugen, der bis zu diesem Zeitpunkt der einfachen Erbsensuppe von Mutti noch skeptisch gegenüber stand! Ich sag nur - Hammer! Vergesst eure Vorerfahrungen, eure negativen abgespeicherten Erinnerungen - diese Suppe ist nicht nur eine Suppe - dafür lässt man(n) sogar ein Stück Fleisch links liegen! Probierte es selbst und seht, was passiert!

Zutaten für ca 6-7 Personen:

1000 g TK Erbsen
4 Knoblauchzehen
4 EL Olivenöl
1.25 Liter Gemüsebrühe
400ml Sahne
2TL brauner Rohrzucker
1 guten EL Wasabi Creme
1 TL konserviertes Maggikraut
Saft einer halben Zitrone
Salz
Zitronenpfeffer


Brot (mit Kümmel) für die Croutons

Zubereitung:
In einem Topf den klein gehackten Knoblauch mit Olivenöl anbraten und anschließend die Erbsen mit anschwitzen. Brühe aufgießen und ca. 10 Minuten köcheln lassen, bis die Erbsen weich sind. Dann vom Herd nehmen und pürieren. Die Sahne hinzufügen, Wasabi Creme, Salz, Pfeffer und konserviertes Maggikraut dazu geben und aufkochen lassen. (falls ihr kein konserviertes Maggikraut habt, ist das nicht schlimm - geht auch ohne!)
Öl in einer Pfanne erhitzen. Brot klein schneiden und in das Öl geben. Bei niedriger Stufe knusprig anbraten.
Brot zur Suppe servieren.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0