Mairüben-Ofengemüse mit Rinderfilet

Mairüben hatte ich bis vor kurzem gar nicht so auf dem Bildschirm, doch als ich sie letztens in der Gemüseabteilung liegen sah, dachte ich "wieso nicht"! Musste mich dann auch erst mal informieren, welche Zubereitungsmöglichkeiten mir gegenüber standen und als ich so recherchierte vergingen ein zwei Tage und sie waren nicht mehr die aller frischersten in meinem Kühlschrank. Somit entschied ich mich für Ofengemüse, klassisch auf dem Blech mit Rinderfilet.

Mairüben würde ich so beschreiben: Geschmacklich könnten sie eine Halbschwester von Rettich (in Bayern Radi genannt) und Kohlrabi sein. Man kann sie also dünn aufhobeln und roh verzehren, sowie kochen und zu einer Sauce verarbeiten. Oder eben auch im Ofen für gemischtes Gemüse vom Blech.

Zutaten für 2 Personen:

2 Mairüben
1 Schale Riesenchampions
1 Lauch
1 rote Zwiebel
frischen Thymian
frischen Rosmarin
2x 200 g Rinderfilet
Olivenöl
Kräuterbutter
Meersalz
Kardamonpfeffer

Zubereitung:
Mairüben schälen und in kleine Spalten schneiden, Champions schälen und halbieren, Lauch schneiden und waschen, Zwiebel schälen und in Scheiben schneiden. Alles zusammen auf ein, mit Backpapier belegtes, Backblech legen, mit Meersalz bestreuen und Olivenöl beträufeln. Bei Ober-/Unterhitze 200°C ca. 20 -25 Minuten im Ofen belassen.
In der Zwischenzeit das Fleisch zubereiten, in eine Pfanne das Öl erhitzen, Rosmarin dazu geben und das Fleisch darin von beiden Seiten ca. 3 Minuten scharf anbraten. Dann von der Platte nehmen und noch ca. 1-2 Minuten ziehen lassen.

Das fertige Gemüse auf den Teller geben, mit frischen Thymian und Kardamonpfeffer bestreuen. Das Fleisch dazu geben und mit Meersalz und Pfeffer ebenfalls bestreuen. Kräuterbutter auf das Fleisch geben.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0