zweierlei Focaccia

Focaccia wollte ich ja schon lange mal machen. Dachte dass es schwieriger sei, war aber wirklich positiv überrascht, dass der Aufwand sich wirklich in Grenzen hält bzw. fast keiner ist. Und da es so wenig Aufwand war, dachte ich mir, mache ich gleich zwei - zwei unterschiedliche. Einmal mit gemischten Kräutern und einmal Kräuter-Tomate. Besonders glücklich war ich natürlich, als ich meine eigenen getrockneten Kräuter aus meinem Garten dafür verwenden konnte. Schmeckt einfach doppelt so gut!

Zubereitung für ein Focaccia:

500 g Weizenmehl, 550er
20 g Gries
15 g frische Hefe
10 g Salz
50 g Olivenöl
320 ml Wasser
1 TL Paprikapulver
Meersalz
Thymian, getrocknet
Rosmarin, getrocknet
Salbei, getrocknet
Oregano, getrocknet
Olivenöl

Zubereitung:

Variante eins - mit Kräutern:
Mehl, Gries, Paprikapulver vermischen, Hefe in etwas Wasser auflösen, zugeben. Das Olivenöl und das restliche Wasser zugeben und zu einem Hefeteig kneten. So lange kneten, bis der Teig nicht mehr am Schüsselrand klebt. Zugedeckt eine Stunde gehen lassen. Danach den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und etwas ausrollen, sodass er fas so groß ist, wie das Backblech. Mit den Fingern Vertiefungen drücken und in diese Olivenöl träufeln. Nochmals 30 Minuten gehen lassen. Danach mit Meersalz, Thymian, Rosmarin, Salbei und Oregano bestreuen und für 220°C bei Ober-/Unterhitze für ca. 20 Minuten im Backofen goldbraun backen. Vor dem Verzehr noch einmal mit etwas Olivenöl beträufeln.

Bei Variante zwei mit Tomaten, habe ich lediglich getrockneten Rosmarin durch frischen ersetzt und den Teig, vor dem Backen, mit Cherrytomaten belegt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0