Maronenaufstrich mit Schinken und Apfel

 

Maronensuppe ist zur aktuellen Jahreszeit fast auf jeder Speisekarte zu finden. Ich dachte mir jedoch - hey, mach doch mal einen leckeren cremigen Aufstrich aus Maronen! 

Maronen pur, so wie man sie gerne auf Christkindlmärkten bekommt, sind ja schnell eine trockenen Angelegenheit die nur schwer durch viel Trinken wieder ausgeglichen werden kann (vielleicht mit Glühwein) :-) Deshalb hab ich einfach etwas Olivenöl und Sahne dazu genommen und schwups ist es ein wunderbarer cremiger Aufstrich. Ja gut, sagt ihr, mit Sahne wird alles cremig. Das stimmt, ich hätte auch Ricotta nehmen können :-) Hätte die Sache kalorientechnisch nicht besser gemacht, aber ich wollte keinen käsigen Beigeschmack. 

Für mein resches Brot habe ich mir eine salzige und fruchtige Note als Begleiter überlegt. Und so grübelte und grübelte ich, bis mir die Idee kam, das Ganze mit Speck zu kombinieren. Und was passt perfekt zu Speck? Äpfel! (Finde ich zumindest!) 

Um mir Zeit zu sparen, habe ich die vorgekochten Maronen gekauft. Diese hab ich dann nach Anleitung noch einmal erhitzt. Spart Zeit und schmeckt bestimmt genauso gut wie selbst gebackenen Maroni aus dem Ofen. Also, warum noch warten? Ran an den Speck, äh Schinken natürlich!

 

 

Zutaten:

200 g vorgekochte Maronen

1 EL Olivenöl

100 ml Sahne

Salz

Schinken

Apfel

frisches Brot

 

Zubereitung:

Maronen nach Anleitung erhitzen, in ein hohes Gefäß geben und Olivenöl, Sahne, Salz zugeben. Alles zusammen mit dem Mixer pürieren. Anschließend etwas abkühlen lassen. 

Apfel waschen, vierteln und in feine Scheiben schneiden. 

Maronenaufstrich auf das Brot geben, mit Schinken und Apfel garnieren.