Boeuf á la Bourguignonne

 

Wer von euch kennt Julia Child? Oder anders gefragt, wer von euch kennt den wunderbaren Film "Julie & Julia"? Dann kennt ihr auch Julia Child! Sie war eine bekannte US-amerikanische Köchin und Kochbuchautorin. Seitdem ich diesen Film gesehen habe, mache ich (mindestens) einmal im Jahr ihr berühmtes Boeuf Bourguignonne. Von der Zutatenliste gesehen, sieht es wahnsinnig kompliziert aus, ist es aber gar nicht! Klar, man hat sicherlich ein paar Dinge zu schnipseln, aber das macht Kochen für mich aus! Mein Boeuf Bourguignonne wird jährlich zelebriert, meinst an einem Wochenende, da es einfach gute 4 Stunden schmoren muss und das nach der Arbeit einfach nicht mehr zu schaffen ist. Wenn man jedoch alles klein geschnitten und im Schmortopf hat, ist nur noch Warten angesagt. Der Rest macht sich von alleine. Genügend Zeit die Küche wieder in einen ordentlichen Zustand zu bringen :-) Ich persönlich mache immer gerne einen ganzen Schmortopf voll, da dieses Gericht mit jedem Aufwärmen besser wird. Mein Tipp, wenn ihr schon schnipselt, dann macht gleich eine große Portion, der Aufwand lohnt sich definitiv am nächsten und am übernächsten Tag noch einmal!

 

 

Zutaten für ca. 6 Portionen:

 

1200 g Rindfleisch

300 g Speck

2 Knochen

350 g Tomatensauce, natur

400 ml Rinderfond 

2 Thymian, Zweige

4 Lorbeerblätter

5 Zweige Petersilie

5 rote Zwiebeln

2 EL Tomatenmark

4 Knoblauchzehen

3 Scheiben Ingwer

4 Karotten

2 EL Mehl

750 ml Rotwein (z.B. Burgunder)

Olivenöl

Salz

 

 

Zubereitung:

Rindfleisch abtupfen und in ca. 3 cm große Würfel schneiden. 1 Zwiebel schälen und fein hacken. Karotten waschen und in ca. 0,5 cm dünne Scheiben schneiden, Knoblauch schälen und mit dem flachen Messer andrücken so dass er aufknackt. Ingwer schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die restlichen Zwiebeln schälen und vierteln. Die Haut von dem Speck entfernen und die Haut beiseite legen. Speck in ca. 1 cm dicke Würfel schneiden.

Olivenöl in einem Schmortopf erhitzen und das Fleisch darin scharf anbraten, salzen und die fein gehackte Zwiebel hinzufügen. Mit Mehl bestreuen. Tomatenmark hinzufügen und mit dem Rotwein ablöschen. Die Tomatensauce und den Fond hinzugeben und zum Köcheln bringen.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und darin die Speckwürfel, die Knochen, Karotten, Ingwer, Knoblauch und den Rest der Zwiebeln anbraten.

Nur die Knochen danach in den Schmortopf geben. Den Rest in der Pfanne abdecken und einige Minuten bei mittlerer Hitze braten.

In ein Teesäckchen die Kräuter (Thymian, Petersilie, Lorbeerblätter) geben. Speckhaut mit einem Faden zusammen binden und zusammen mit den Kräutersäckchen in den Schmortopf geben.

Danach das Ganze ca. 2,5 Stunden bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

Anschließend die Zutaten aus der Pfanne in den Schmortopf geben und noch einmal 1,5 Stunden köcheln lassen.

Vor dem Servieren die Knochen, die Speckhaut, Ingwerscheiben und das Kräutersäckchen entfernen.