Macarons mit Quittenmarmelade

 

Ich komme mir vor wie vor meinem ersten pochiertem Ei! Lange - ganz lange habe ich mich vor Macarons gedrückt und war aber zugleich so neugierig, dass ich es nun endlich in Angriff genommen habe. Weil es mein erster Versuch war, dachte ich mir, schenke ich mir die Füllung und kürze durch eine lecker Quittenmarmelade ab. Natürlich sind hier der Phantasie keine Grenzen gesetzt und man kann sich mit der Füllung unendlich spielen. Mir ging es hier in erster Linie einmal um die Macarons an sich. Ich war wirklich so gespannt, ob ich die hinbekomme. Hierzu muss ich zugeben, dass ich mir von Anfang an die Macarons-Matte bestellt hatte, da ich sagen muss, dass ich schon Bedenken hatte, ob mir die ganze Masse ohne Begrenzung nicht gleich wegfließen würde.

 

 

Die Silikonmatte war für mich definitiv hilfreich, einigermaßen gleich große Macaronsteile herzustellen. Fazit für den Teig ist: wagt es! Entweder ich hatte Glück oder es ist doch alles gar kein Hexenwerk! Ich gehen von zweitem aus :-) Wenn man sich an das Rezept hält, ist alles halb so schlimm und ich für meinen Teil, kann es kaum erwarten, mit den nächsten zur experimentieren, dann kann ich auch mein Augenmerk mehr auf die Füllung legen.

 

 

Zutaten:

90 g gemahlene Mandeln

70 g Eiweiß

150 g Puderzucker

Lebensmittelfarbe, z.B. grün

20 g Zucker

8 EL Quittenmarmelade

 

 

Zubereitung:

Mandeln und Puderzucker zusammen in einen elektrischen Mixer geben und noch feiner mixen, bis alles wie ganz feines "Mehl" scheint. Danach Eiweiß solange schlagen bis es leicht schäumt, dann Zucker hinzugeben und solange schlagen bis das Eiweiß steif ist.  Anschließend die Lebensmittelfarbe hinzugeben (je nach Kräftigkeit 1/4 Teelöffel oder mehr) und erneut alles mixen. Danach das Mandel-Puderzucker-Mehl auf 5-6 Portionen hinzu sieben und langsam mit einem Teigschaber unterheben. Kleine feine Bewegungen damit der Eischnee nicht zusammen fällt. Anschließend den Teig in einen Spritzbeutel geben und entweder 1,5 cm große gefüllte Kreise auf einen Backpapier ziehen oder mit Hilfe einer Macarons Matte die vorgegebenen Kreise von der Mitte aus füllen. Anschließend die Masse ca. 20 Minuten antrocknen lassen und danach für ca. 18 Minuten in den vorgeheizten Backofen bei 145°C Ober-/Unterhitze backen. Die Macarons aus dem Backofen nehmen, abkühlen lassen und die gleich großen Macarons zusammen suchen. Quittenmarmelade kurz auf dem Ofen erwärmen, sodass sie flüssig wird, kurz abkühlen lassen und eine Hälfte mit Marmelade beträufeln und das passende Gegenstück darauf setzen und antrocknen lassen.