Himbeersalz mit Zitronenflocken

 

Wenn ihr mal auf der Suche seid nach einem kleinen Mitbringsel, das so gut wie keine Arbeit macht, aber einfach fabelhaft aussieht, dann schaut doch mal hier! Himbeersalz duftet hervorragend fruchtig und hat eine ausgezeichnete leuchtende Farbe.

Farbakzente bringen die Zitronenzesten rein. Das ganze anschließend in ein liebevolles Glas abgefüllt, Schleife rum, perfekt! Da das Salz sehr grob ist, füllt man es zum Gebrauch am Besten in eine Salzmühle.

Himbeersalz eignet sich perfekt für Dressings, Marinaden oder zu Wildgerichten.

 

 

 

Zutaten:

100 g Himbeeren, tiefgefroren

200 g Meersalz, grobes

1 Zitrone

 

 

 

Zubereitung:

Himbeeren auftauen lassen, fein pürieren. Himbeermasse durch ein Sieb streichen und somit von den feinen Kernchen trennen. Salz mit der feinen Himbeermasse vermengen. Auf ein mit Backpapier beglegtes Backblech dünn ausstreichen und bei 80 Grad Ober-/Unterhitze ca. 1 bis 2 Stunde dörren. Zwischendurch immer wieder mit einer Gabel das Salz auflockern.

Anschließend abkühlen lassen. (Ich habe meines noch über Nacht bei Zimmertemperatur stehen lassen) Danach das Salz noch mit den Fingern etwas feiner zerbröseln.

Zitrone waschen und den Abrieb einer ganzen Zitrone ca. 1 Sunde trocknen lassen. Danach unter das Himbeersalz mischen. In ein Glas oder in eine Salzmühle füllen.

 

Du bist auf der Suche nach einem weiterem Salz - wie wäre es mit einem Bärlauchsalz?