Gewürz-Rote-Beete-Gugel

 

Momentan gibt es ja doch noch die ein oder anderen schmuddeligen Tage, mit Wind, Regen und Sturm. Vielleicht sogar noch vereinzelt ein paar Schneeflocken?! Bevor es richtig Sommer werden kann, muss eben doch noch ein wenig Zeit vergehen. Für mich die letzte Gelegenheit einen winterlich-angehauchten Rote-Beete-Gugelhupf zu machen. Dazu eine heiße Schokolade ... hmmm! Einfach lecker. Da kann es draußen stürmen was es mag!

 

 

Der zimtige Puderzuckerguss ergänzt sich fabelhaft mit den leckeren Gewürzen wie Sternanis, Nelke und Kardamon, die sich wiederum im Rote-Beete-Teig befinden.

 

 

Der etwas erdige rote Bete Geschmack rutscht somit in den Hintergrund. Was bleibt ist ein super saftiger Gewürz-Gugel mit einem Hauch voll leckeren Gewürzen.

 

 

 

Zutaten:

 

Für den Teig:

275 g Mehl

375 g Zucker

375 g vorgegarte Rote Bete

150 g neutrales Öl (z.B.Mazola)

150 g Butter

5 Eier

1 Päck. Backpulver

3 EL Kakaopulver

1 Päck. Vanillezucker 

1 Messerspitze Nelkenpulver

1 Messersp. Kardamonpulver

1 Sternanis

Butter und Semmelbrösel für die Backform

 

Für den Zuckerguss:

Puderzucker

Lebensmittelfarbe, rot

Zimtpulver

Wasser

getrocknete essbare Blüten (gibt es im Reformhaus)

 

 

 

 

Zubereitung:

Backform mit etwas Butter bestreichen und mit Semmelbrösel bestreuen. Ofen auf 175°C Umluft vorheizen.

Rote Bete etwas zerkleinern und in ein hohes Gefäß geben. Öl hinzufügen und vorsichtig fein pürieren. Zur Seite stellen.

Eier, Zucker und Butter schaumig schlagen. Mehl, Backpulver, Kakao, Zucker, Vanillezucker, Nelken- und Kardamonpulver in eine Schüssel geben, alles gut miteinander vermengen und über die Eier-Butter-Masse sieben. 

Sternanis in einen Mörser fein reiben und ebenfalls in die Kuchenmasse sieben. Alles gut miteinander verrühren.

Anschließend die Rote-Bete unterrühren. Kuchenteig in die Form füllen und für ca. 70-75 Minuten in den Ofen geben. Kern des Kuchens sollte noch feucht sein. (gegen Ende ggf. mit etwas Alufolie bedecken)

Kuchen anschließend aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Danach in ein Schälchen Puderzucker, Lebensmittelfarbe, etwas Zimtpulver und wenig Wasser gut miteinander verrühren. Über den Kuchen geben und mit den getrockneten Blüten bestreuen.