Pflaumenmarmelade

 

Habt ihr schon einmal Pflaumenmarmelade selber gemacht? Nein? Dann wird's Zeit. Diese leckere und streichzarte Marmelade hält gut einige Monate und ist perfekt für die kalte Jahreszeit. Der Geschmack von Zimt und Sternanis erinnert vielleicht manche an die Adventszeit. Daher habe ich auch gleich etwas mehr gemacht und beschenke meine Lieben damit. Die Ingwernote bleibt etwas im Hintergrund, wer also mehr Ingwergeschmack mag, darf mehr frischen Ingwer verwenden. 

Ich persönlich hebe auch immer die ausgekratzten Vanilleschoten auf. Entweder gebe ich sie in ein Glas voll Zucker oder Salz oder zurück in das Verpackungsglas. Selbstgemachte Vanillezucker oder Vanillesalz kann man so gut easy selbst machen. 

Für meine Pflaumenmarmelade habe ich deshalb ebenfalls eine bereits ausgekratzte Vanilleschote mit zum Kochen gegeben. Diese gibt immer noch genügend Intensität ab. Wer aber keine leere Schote hat, nimmt einfach das Mark einer halben Vanilleschote.

Natürlich könnt ihr auch noch mit euren Zutaten experimentieren. Vielleicht mag jemand etwas Chiliflocken oder Kardamon hinzufügen? 

Eurer Phantasie sind wie immer keine Grenzen gesetzt. Seid kreativ und lasst euch überraschen.

 

 

Zutaten:

800 g Pflaumen

300 g Gelierzucker

2 dünne Scheiben frischen Ingwer

3/4 TL Zimt

1/2 Vanilleschote (Mark davon)

1 Sternanis

 

 

Zubereitung:

Pflaumen waschen und entkernen. Zusammen mit dem Gelierzucker in einen Topf geben und ein paar Minuten erwärmen, bis Flüssigkeit ausgetreten ist. Danach den Ingwer, Zimt, Vanilleschote und Sternanis hinzugeben und gute 25-30 Minuten leicht köcheln lassen. Wenn die Pflaumen gut eingekocht sind, Sternanis, Vanilleschote und Ingwer entfernen. Danach das heiße Pflaumenmus durch eine flotte Lotte geben (oder durch einen Sieb streichen).

Marmelade anschließend in saubere Gläser umfüllen, fest verschließen und für ca. 2 Stunden auf den Kopf stellen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0