Orientalische Ofenkartoffel mit scharfen Linsen und buntem Blattsalat

 

Ofenkartoffel gibts wie Sand am Meer. Die Bekannteste schlecht hin ist wohl die mit Kräuterquark. Ich dachte ich pimp meine mal etwas auf und mache zugleich eine orientalische Nummer draus. Scharfe Linsen mit Koriander-Quark auf die Kartoffel, dazu einen frischen, knackigen Salat in bunten Farben. Klingt nicht nur gesund, ist auch prima in der Zubereitung. Während die Kartoffel es sich im Ofen gut gehen lässt, kann man sich wunderbar auf die Beilagen konzentrieren. Was man auch prima auf Vorrat machen kann, ist etwas mehr Linsen zu kochen und sie bei Bedarf dann noch einmal zu erwärmen. So habe ich es bei diesem Rezept gehandhabt. Vom letzten Gericht hatte ich noch Linsen übrig, so daß ich diese nur noch einmal scharf (im wahrsten Sinne des Wortes) in der Pfanne mit etwas Zwiebel anbraten musste.

Ein gesundes und gelungenes Abendessen, dass sich auch am nächsten Tag noch einmal super essen lässt. Wie zum Beispiel für die morgige Mittagspause im Büro.

 

 

Zutaten:

 

2 Ofenkartoffeln

 

Für den Dip:

250 g Quark

Handvoll frischen Koriander

Salz, Pfeffer

 

Für die Linsen:

Handvoll Linsen (Belugalinsen und/oder Pardinalinsen)

1 Zwiebel

Olivenöl

Prise Zucker

Prise Salz

1/2 TL roter Chili Curry

1/2 TL Baharat

2 Scheiben frischer Ingwer

 

Für den Salat:

200 g Blattsalat

Granatapfelkerne

Weintrauben

Radieschen

Champignons

Kresse, frisch

Koriander, frisch

 

Für das Dressing:

2 EL Ricotta

1 EL Balsamico-Crema

1 EL Agavendicksaft

1,5 EL Olivenöl

Salz

Pfeffer

kaltes Wasser

 

 

Zubereitung:

Ofenkartoffel gut waschen, trocken tupfen und in Alufolie wickeln. Ofenkartoffeln auf ein Backblech legen und für ca. 45-60 Minuten bei 200°C Umluft in den Ofen geben.

In der Zwischenzeit Wasser mit Ingwer in einen Topf erhitzen. Linsen und Salz zugeben und nach Anleitung kochen. Danach das Kochwasser entfernen und die Linsen kalt abspülen. Öl in einer Pfanne erhitzen und die fein geschnittene Zwiebel darin glasig andünsten. Die gekochten Linsen hinzugeben, sowie Zucker, Salz, roter Chili Curry und Baharat. Alles gut miteinander vermengen und ein paar Minuten erwärmen. Danach zur Seite stellen.

Für den Quark, den Koriander waschen und fein schneiden. Zwei Drittel des Korianders mit etwas Salz und Pfeffer und den Quark mischen. Zur Seite stellen.

Blattsalat, Weintrauben und Radieschen waschen. Weintrauben halbieren, Radieschen in dünne Scheiben schneiden. (Granatapfel öffne ich unter Wasser, so spritzt es nicht. Unter Wasser die Granatapfelkerne lösen und anschließend absieben.) Champignons putzen und in ebenfalls in Scheiben schneiden. Blattsalat auf einem Teller anrichten, mit Weintrauben, Radieschen, Champignons, Granatpfelkerne und Kresse garnieren.

Für das Dressing, den Ricotta zusammen mit dem Balsamico-Crema, Olivenöl, Salz, Pfeffer, Agavendicksaft in eine Schüssel geben. Kaltes Wasser hinzugeben, bis es die gewünschte Konsistenz erreicht hat.

Dressing über den Salat geben.

Ofenkartoffel aus dem Ofen nehmen, neben den Salat geben und der Länge nach einschneiden. Quark und Linsen über die heiße Kartoffel geben, mit dem restlichen Koriander garnieren.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0